Bulgarische Arbeitskräfte | Vermittlung | Arbeitskräfte aus Bulgarien | Bulgarien |Osteuropa

Welche Vorteile bieten bulgarische Arbeitskräfte für Ihr Unternehmen?

Sie suchen nach hochqualifiziertem Personal aus Bulgarien und anderen Ländern Osteuropas? Lettau Personal Dienst ist ihr Top- Vermittler für osteuropäische Arbeitskräfte. Wir haben für Sie Spitzen-Kontakten ins Ausland und begleiten Sie bei Ihrer Suche nach der passenden Fachkraft. Bis zur erfolgreich abgeschlossenen Vermittlung ist unser Service für Sie kostenlos. Sie erreichen uns über ein Anfrageformular oder unter 036201 - 390 871.

Lettau Personal Dienst heißt Sie herzlich Willkommen auf der Unterseite für Fachkräfte aus Bulgarien. Auf dieser Seite informieren wir Sie über das Potential der bulgarischen Arbeitskräfte, um Sie bei Ihrer Suche nach einer osteuropäischen Kraft zu unterstützen.

Die bulgarische Wirtschaftslage

Der EU- und NATO Mitgliedsstaat Bulgarien liegt in Südosteuropa. Die Einwohnerzahl beträgt rund 7,3 Millionen Menschen, von denen der Großteil im südlichen Balkangebirge lebt. Die Bevölkerungszahl verzeichnete in den letzten Jahren einen Rückgang.

Der wirtschaftliche Sektor Bulgariens ist im Süden des Landes konzentriert. Zu den stärksten Regionen zählt u.a. auch die bulgarische Hauptstadt Sofia. Die Konzentration der Wirtschaft auf den Süden hat eine wenig entwickelte Nordwest- Region zur Folge. Das Ungleichgewicht schlägt sich auch in den Statistiken nieder. 2009 wies das Land das niedrigste BIP der Europäischen Union auf. Ein Zustand, welcher sich bis heute kaum verändert hat und die stark verbreitete Korruption von Politik und Justiz verschlimmerte. Die Armutsquote liegt bei 21,8 %. Schuld daran ist die hohe Verschuldung des Landes. Trotz eines konstanten Rückgangs der Arbeitslosenrate warnen Experten davor, dass die niedrige Investition in das Humankapital ein Steckenbleiben in der Armut verschulden könnte.

Das bulgarische Bildungssystem

Das bulgarische Bildungssystem befindet sich zum aktuellen Zeitpunkt in der Reformphase. Der Bildungsstandard in Bulgarien zählt dennoch zu den Top 5 in Europa, was sich auf den hohen Stellenwert von Bildung und Tradition in der bulgarischen Gesellschaft zurückführen lässt. Die Reformation des Bildungswesens ergibt sich ebenfalls aus der starken Überschuldung des Landes. Die vorhandenen 51 Universitäten bilden ihre Studenten auf hohem Niveau aus. 15% der Bevölkerung kann ein erfolgreich abgeschlossenes Studium vorweisen. Eine hohe Investition in den Bildungssektor ist jedoch nicht länger möglich. Aufgrund niedriger Gehälter gibt es einen starken Rückgang an jungem Lehrpersonal. Schließungen von Universitäten, Schulen und Forschungseinrichtungen sind die Folge. Für den Bereich der Forschung bedeutet dies vor allem den Abbau im geisteswissenschaftlichen Bereich und eine Umlenkung des akademischen Schwerpunkts auf die Naturwissenschaft.

Trotz chronischer, finanzieller Engpässe wird der Mindestlohn in Bulgarien ansteigen. Dieser beträgt aktuell 92 Euro pro Monat. Über 50 % der arbeitenden Bevölkerung ist im Dienstleistungssektor tätig. Darüber hinaus kann Bulgarien einen guten Ausbildungsstand im Bereich IT aufweisen.

Grafik: Das Potential des bulgarischen Bildungswesens

Die Sprachkenntnisse der bulgarischen Bevölkerung berufen sich neben der Amtssprache Bulgarisch auf Englisch, Deutsch und Russisch. Zwar ist Deutsch hier lediglich die dritt wichtigste Fremdsprache an Gymnasien, dennoch ist ein Großteil der Gesellschaft motiviert, zusätzlich an Sprachakademien die Sprache zu erlernen. Der Blick nach Deutschland ergibt sich u.a. aus den zahlreichen bulgarischen Studenten, Künstlern, Wissenschaftlern und Politikern, welche ihre berufliche Karriere in Deutschland fortsetzten. Noch immer ist eine große Zahl bulgarischer Wissenschaftler an Forschungseinrichtungen in Deutschland tätig. Hinzu kommt, dass Bulgarien ein beliebtes Urlaubsziel für die Deutschen darstellt und somit den Tourismussektor prägt.

Das bulgarische Bildungssystem

Fazit

Die anhaltenden Probleme wie die Korruption in Justiz und Politik sowie die starke Überschuldung des Landes richtete den Blick der bulgarischen Bevölkerung in Richtung Westeuropa. Neben gut ausgebildeten Fachkräften im Dienstleistungsbereich erwarten Sie hochqualifizierte Kräfte aus der Informationstechnologie. Bulgarische Fachkräfte punkten bei deutschen Unternehmen vor allem durch ihren Integrationswillen und ihre hohe Motivation. Laut einer Studie denken mehr als 45.000 Bulgaren darüber nach, ihre berufliche Zukunft ins Ausland zu verlagern.

Seit dem 01. Januar 2014 gilt auch für das EU- Mitgliedsland Bulgarien die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit. Laut dieser hat jeder EU- Bürger das Recht, in ein anderes europäisches Land zu ziehen und dort auch zu arbeiten. Das Anstellungsverfahren ist folglich unkompliziert und erfordert lediglich eine Erlaubnis des Arbeitsamtes. Bis Ende 2013 fielen Rumänien sowie Bulgarien aus dieser Regelung raus.

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit vereinfacht ebenfalls eine Anstellung von Fachkräften aus anderen osteuropäischen Ländern. Wir von Lettau Personal Dienst vermitteln Ihnen neben Arbeitskräften aus Bulgarien auch qualifiziertes Personal aus der Slowakei, Lettland, Rumänien, Polen, Ungarn, Litauen, Slowenien, Kroatien und Tschechien. Bei Vermittlungswünschen stehen wir Ihnen per Telefon (036201 / 390 871) oder über unser Kontaktformular jederzeit zur Verfügung. Unser Service steht Ihnen bis zum Abschluss einer erfolgreichen Vermittlung kostenlos zur Verfügung.

War diese Seite hilfreich für Sie?

Haben Sie Fragen?

Dann schreiben Sie uns oder rufen sie direkt an unter 036201 50272.

Sicherheitscode